Country-Fans haben den Termin schon fett im Kalender stehen: am 11. Oktober 2018 findet in Hamburg in der Kleinen Laeiszhalle eine große Country-Konzert-Gala statt: die CMA Songwriters Series, organisiert von der US-amerikanischen Country Music Association und präsentiert von Country & Co. Nach der erfolgreichen Premiere des Konzertformats im Oktober 2017 in Berlin, geht die Veranstaltungsreihe in ihre zweite Runde.

Über zwei Stunden präsentieren dort ausgewählte Country Music-Songwriter die Geschichten hinter der Entstehung ihrer Songs.Wir stellen sie euch in unserer Artikel-Serie zum Event vor:

Chris DeStefano: der bärtige Brillenträger mit den hellwachen Augen gehört zu den wichtigsten Figuren hinter den Kulissen der Musikstadt Nashville. Ohne seine Mitarbeit hätte Carrie Underwood („Good Girl“, „Something in the Water“) einige Hits weniger. DeStefano steht aber auch bei den Country-Männern hoch im Kurs, darunter Luke Bryan („That’s My Kind of Night“), Rascal Flatts („Rewind“) und Jason Aldean („Just Gettin‘ Started“). Als Multi-Instrumentalist (Gitarre, Bass, Ukulele, Mandoline, Violine, Keyboards) spielt er ebenfalls in der A-Liga mit.

DeStefano wuchs in New Jersey auf. Mit 8 war er im Knabenchor. Mit 13 übte er täglich 8 Stunden Gitarre, konnte bald alle möglichen Songs von Stevie Wonder bis hin zu Pearl Jam, schließlich entdeckte er den Gitarrenstil von Keith Urban, ein Wendepunkt. 2008 arbeitete er für EMI in Los Angeles als Songschreiber, bevor es ihn nach Nashville verschlug und er sich in die Stadt verliebte. Heute pendelt er zwischen Nashville und Los Angeles hin und her.

In einer Kompositions-Session mit anderen Songschreibern konzentriert er sich eigenen Angaben nach mehr auf die Melodien als auf die Texte. Dass er mehrere Instrumente beherrscht, gibt ihm verschiedene Perspektiven auf mögliche Ohrwürmer. Jüngeren Songschreibern riet DeStefano im Interview mit dem Magazin Songwriteruniverse.com: „Schreibt jeden Tag, gebt immer 150%, aber kein Song, den ihr gerade schreibt, wird euer letzter sein, bleibt einfach dran“.

Ähnliche Artikel auf Country & Co.