Der vor allem für seine Zusammenarbeit mit Dolly Parton bekannte, vierfache Grammy-Gewinner Porter Wagoner, brachte es in seinem Leben auf über 81 Singles in den US Countrycharts. Zu seinen Hits gehören Lieder wie „Green, Green Grass of Home“, „Skid Row Joe“ oder „The Cold Hard Facts of Life“. Gemeinsam mit Parton gewann er drei Mal den, von der Country Music Association verliehenen, Preis als bestes Country-Duo des Jahres. Am 12. August 2017 wäre der Sänger 90 Jahre alt geworden.

Wagoner führte ein sonderbares Leben. Seine Kindheit liest sich wie aus einem Roman.

Der 1927 in Missouri, in der Nähe von West Plains geborene Sänger und Entertainer wurde auf einer Farm geboren, auf der die Esel noch den Pflug zogen. Sein Vater war krank und so musste der junge Wagoner mit aushelfen. Für die Schule blieb da nicht viel Zeit und er brach die 7. Klasse ab. Um sich seine erste Gitarre leisten zu können, jagte er Hasen und verkaufte ihre Felle.

Für die Familie lief es nicht gut, sie mussten ihre Farm verkaufen und zog nach West Plains. Dort fand Wagoner Jr. arbeit bei einem Fleischer. Die Legende will es so, dass der Fleischer Wagoner beim Gitrarrenspiel hörte und davon so begeistert war, dass er ihn mit seiner Band im Radio eine Werbung singen lies. 1951 bekam er eine Anstellung bei dem größeren Radiosender KWTO in Springfield, wenig später folgte der erste Plattenvertrag mit Steve Sholes (RCA Victor), also bei dem Musikproduzent, der drei Jahre Später Elvis Presley unter Vertrag nehmen sollte.

Der Rest ist weithin bekannt. Nach anfänglich, wenig Plattenverkäufen landete Wagoner 1954 mit „Company’s Comin’“ seinen ersten Country-Hit. Dabei schrieb er auch viel Gospelmusik und drei seiner folgenden vier Grammys erhielt er nicht für Country-, sondern für Gospel-Aufnahmen.

1955 erhielt er eine Rolle in der Fernsehsendung Ozark Jubilee, die er jedoch zwei Jahre später verließ, um Teil der Radiosendung The Grand Ole Opry zu werden. Sein Auftreten dort führte 1969 zu seinem eigenen Fernsehprogramm The Porter Wagoner Show, die er 21 Jahre lang moderierte und mit der er wöchentlich über 3,5 Millionen Zuschauer erreichte. Neben seiner TV-Show spielte Wagoner über 200 Konzerte im Jahr. Für viele Künstler war seine Show das Sprungbrett zu einer größeren Karriere. Besonders große Berühmtheit erlangte Dolly Parton, die zwischen 1966–1974 einen festen Bestandteil seiner Show war und später auch als Solo-Künstlerin beachtenswerte Erfolge feierte.

Wagoner war ein Entertainer, der vieles im Leben mit Humor nahm. Einmal wurde berichtet, seine Frau habe ihn zusammen mit Parton im Bett erwischt und auf die beiden geschossen. Gegenüber The Tennessean sagte Wagoner: „Das Stimmte nicht. Sie hat Dolly [Parton] nicht einmal gehauen.“

Wagoners Beitrag zum Country wurde 2002 mit der Aufnahme in die Country Music Hall of Fame gewürdigt. Am 28. Oktober starb Porter Wagoner an Lungenkrebs.

Hier könnte ihr euch die bekanntesten Songs von Porter Wagoner anhören:

Ähnliche Artikel auf Country & Co.