Unzählige Country-Fans haben auf dieses Comeback gehofft. Jetzt ist es soweit: Jennifer Nettles und Kristian Bush machen wieder gemeinsame Sache und reaktivieren nach sechsjähriger Pause ihre Hitformation Sugarland.

Ihr Comeback-Album Bigger legt nahe: größer und stärker denn je. Vielleicht auch, weil beide die Bandpause nutzten, um sich künstlerisch weiter zu entwickeln: Nettles landete mit ihren Solo-Alben That Girl und Playing With Fire auf Platz eins und zwei der Country-Charts. Kristian Bush eroberte mit dem hochgelobten Solo-Debüt Gravity (2015) die Top 20 und führte so manchen Country-Act als Produzent in die Bestenlisten (z.B. Lindsay Ells Album The Project auf Platz vier).

Doch: Sugarland ist noch mal etwas anderes. Erst gemeinsam entwickeln diese beiden Hochtalentierten diese überwältigende Energie. Bereits mit der Vorab-Single „Still The Same“ knüpfte das Duo genau dort an, wo es 2011 aufgehört hatte: beim so eingängigen, wie druckvollen Crossover aus Country-Bodensatz und Pop-Dynamik. „Still The Same“ landete auf Platz eins der Country-iTunes-Charts. Man könnte sagen: alles wie immer …

Neben treibenden Titeln wie „On A Roll“ schlagen sie auch nachdenkliche Töne an. Ein Song ihrer Comeback-CD entstand beispielsweise unter dem Einfluss einer Schießerei an einer Schule. „Es geht in dem Track nicht darum, ob man eine Waffe haben sollte oder nicht“, sagt der alleinerziehende Vater Kristian Bush, „sondern: Wie spreche ich darüber mit meinem Kind.“ Nettles, die mittlerweile ebenfalls Mutter ist, ergänzt: „Ich glaube, dass wir mit Sugarland die Fähigkeit besitzen, die richtigen Fragen zu stellen – ohne dabei moralisierend zu werden.“

Ähnliche Artikel auf Country & Co.