Das ist der Nashville-Sound der Nuller-Jahre! Im März 2005 veröffentlichte Trace Adkins mit Songs About Me sein bis dato erfolgreichstes Album. Der Titelsong wie auch die Singles „Arlington“ und „Honky Tonk Badonkadonk“ eroberten die Countrycharts und wurden Signature-Song des knurrigen Cowboys aus Louisiana.

An der Seite Toby Keiths gehörte Adkins mit Songs About Me zur Speerspitze der Neo-Traditionalisten in der Country Szene. Mit seinen ganz persönlichen Songs über „das Lieben und Leben, warmherzige Frauen, Familie und Gott“ (so der Titeltrack) ist er immer noch der Inbegriff des rauen, zupackenden Rednecks.

Sein Erfolg ebnete jüngeren Country-Künstlern der Südstaaten, wie Eric Church und Jason Aldean, den Weg.

Seht hier das Musikvideo zum Megahit „Honky Tonk Badonkadonk“:

 

 

 

Ähnliche Artikel auf Country & Co.