Heute vor 16 Jahren verstarb der Countrysänger Chet Atkins.

Atkins war ein einflussreicher Gitarrist und Produzent und trug maßgeblich zur Entstehung des Nashville Sounds bei. 1973 wurde er in der Country Music Hall Of Fame aufgenommen und bekam den Grammy Award für sein Lebenswerk verliehen. Auch eine Strecke des 185er Interstate Highways in Georgia (zwischen LaGrange und Columbus) ist nach ihm benannt, der „Chet Atkins Parkway“. Ebenso widmete ihm Clint Black auf seinem Album Nothin‘ But The Taillights einen Song, „Ode To Chet“.

Am 30. Juni 2001 starb Atkins nach einem lang Kampf gegen Krebs.

Hört hier The Essential Chet Atkins: