Die US TV-Serie Nashville machte Charles Esten in der Rolle des Deacon Claybourne nicht nur in seiner Heimat zum Star. Seit dem Ende der sechsten Staffel  konzentriert sich der 52-Jährige jetzt auf seine Musikkarriere. Nach seinem Europa-Debüt in England im März 2016 beim C2C-Festival in London kommt Esten zum ersten Mal auch nach Deutschland. Sein Live-Debüt gibt er hierzulande am 13. Juni 2018 in Berlin im Heimathafen, darauf folgen Konzerte am 14. Juni 2018 in Hamburg im Gruenspan und am 15. Juni 2018 in Köln im Gloria, präsentiert von Country & Co.

Der 1965 in Pittsburgh/Pennsylvania geborene Schauspieler ist eigentlich studierter Ökonom. Während seiner Zeit am William And Mary College in Williamsburg/Virginia (bis 1987) war er Mitglied einer populären Band namens N’est Pas. Neben der Musik begann er kleine Rollen als Schauspieler anzunehmen. Bis er die Rolle als Deacon Claybourne in der Nashville Serie ergatterte, lag sein Fokus viele Jahre auf die Schauspielerei (Eine schreckliche nette Familie, Star Trek, Superman etc.)

Seitdem er 2012 als einer der Hauptcharaktere in dem TV-Drama Nashville als Deacon Claybourne agiert, konnte er Schauspielerei und Musik endlich unter einen Hut bringen. Er hat zahlreiche Songs selbst geschrieben und gesungen, die auch auf den Soundtracks der jeweiligen Staffeln veröffentlicht wurden.

Vor wenigen Tagen erschien die DVD Nashville in Concert auch hierzulande:

Nach dem Ende der Serie (Frühjahr 2018) konzentriert sich Charles Esten nun komplett auf die Musik: „Ich werde niemals mehr auf Musik verzichten. Nach dem Ende der Show weiß ich zwar nicht, wie es mit der Schauspielerei weitergehen wird. Denn das hängt von anderen Leuten ab, welche Projekte sie eventuell für mich haben und was ich vielleicht spielen kann und darf. Es muss aber gut sein, soviel ist sicher. Mit meiner Rolle in der Serie kann ich sehr zufrieden sein. Der Mann, den ich gespielt habe, wurde geliebt, verletzt und ist mit der Zeit gewachsen. Mehr kann man eigentlich von einer Rolle nicht verlangen. Es wird sich wahrscheinlich nichts Vergleichbares ergeben. Und während ich auf etwas Passendes warte, konzentriere ich mich auf meine Musik. Und das ist beliebe kein Trostpreis, sondern sehr, sehr wichtig für mich.“ 

      

Seit sechs Jahren lebt Esten mit seiner Frau Patty und den drei Kindern in Nashville, und ist ein gern gesehener Gast in der dortigen altehrwürdigen Grand Ole Opry. Außerhalb der USA ist er bisher nur in Kanada, Australien und England live aufgetreten. Allein deswegen darf man auf das Deutschland-Debüt des Multitalents sehr gespannt sein. Einen Vorgeschmack bekam das deutsche Publikum schon am 25. Dezember 2017, als Esten zusammen mit Clare Bowen Stargast der ‚Helene Fischer Show‘ im ZDF war.

CHARLES ESTEN – Live 2018

Mi       13.06.18       Berlin / Heimathafen

Do      14.06.18       Hamburg / Gruenspan

Fr        15.06.18       Köln / Gloria

Tickets gibt es u.a. hier.

Hört hier rein in Charles Estens aktuelle Single „I’m Coming Home“: