Lange haben ihre Fans darauf gewartet, dass Miranda Lambert, Ashley Monroe und Angaleena Presley wieder gemeinsam ins Studio gehen. Gut fünf Jahre nach ihrem letzten Studio-Album Annie Up (Platz 2 der US-Countrycharts) bringen die Pistol Annies ein neues Album heraus: Interstate Gospel.

Einen fulminanten Auftakt gab die Country-Supergroup mit der Single „Got My Name Changed Back“. Drei Tage nach Veröffentlichung haben über anderthalb Millionen das Video gesehen.

Der Titel Interstate Gospel täuscht etwas. Auch auf seinem dritten Album zeigt sich das Trio wieder voll und ganz in der Country-Tradition geerdet. Wie zuvor die Dixie Chicks, ebenso unbeirrbar, übermütig und unerschrocken, schleudern die Annies der Welt ihren Fehdehandschuh entgegen, zeigen die Situation der Frau in der heutigen Zeit auf. „Hier kommt frische Luft“, schreibt der Rock-Kritiker Ken Tucker in NPR. Seit 2011 haben Lambert, Monroe und Presley auf ihren drei Alben einen Weg gefunden, starke Musik mit Humor, Gerechtigkeitssinn und Drama zu verbinden, so Tucker.

Ähnliche Artikel auf Country & Co.