Nach dem tragischen Tod Troy Gentrys im letzten Jahr wussten viele nicht wirklich, wie es mit Montgomery Gentry weitergehen würde. Eddie Montgomery jedenfalls sagte alle restlichen Termine des Jahres ab und nahm sich eine Auszeit.

Veröffentlicht wurde einzig der Song „Better Me“ kurz nach dem Tod Gentrys, der auch auf seiner Beerdigung gespielt wurde, in dem dieser singt: „I’ve turned the page on wilder days/ I’m writing all this down, hopin‘ you’ll see / I ain’t sayin‘ I’m perfect, but I’m workin‘ on a better me.“

Die kurz vor seinem Tod aufgenommenen Zeilen wiegen durch sein verfrühtes Ableben noch schwerer.

Im November letzten Jahres wurde dann Publik, dass es ein letztes richtiges Montgomery Gentry Album geben wird. Die beiden Musiker hatten die Aufnahmen hierfür bereits abgeschlossen. Mit dem Album wollte man eigentlich zum Teil das 20-jährige Jubiläum des Duos feiern. Was den Sound der neuen Platte betrifft, erzählt Montgomery, so erinnere sie ihn an ihr Debütalbum Tattoos and Scars.

Heute ist es endlich soweit: Here’s To You ist da! Zwölf neue Songs von einem Duo, das mehr Country nicht sein könnte.

Hört hier das neue Album Here’s To You von Montgomery Gentry:

Ähnliche Artikel auf Country & Co.