Heute ist unser Weihnachtsfavorit A Very Kacey Christmas hierzulande auf Vinyl erschienen. Kacey Musgraves veröffentlichte das Weihnachtsalbum bereits 2016, jedoch wird es jetzt eine Neuauflage der Platte geben.

Mit ihrem Debütalbum Same Trailer Different Park (2013) revolutionierte sie die Country-Szene. Seitdem wurde die Sängerin und Songwriterin zur stilprägenden Person der Popkultur. Ihre postmodernen Anspielungen, ihr Oldschool-Anspruch und ihre schillernden Songtexte gefallen auch in Europa: Musgraves trat schon in der ausverkauften Royal Albert Hall in London vor 5.500 Leuten auf und eines ihrer Konzert in Hamburg wurde aufgrund der starken Nachfrage in eine größere Halle verlegt.

Nun ist die Texanerin mit A Very Kacey Christmas zurück. Die großartige Scheibe ist eine Reise in die Welt Bing Crosbys und Gene Autrys, der Andrews Sisters, von Nat „King“ Cole, zurück zum amerikanischen Pop der 1940er, ’50er und ’60er-Jahre – ein Potpourri aus Western Swing, klassischem Pop und Latin, mit einem Hauch von Hawaii und Motown, kindlichem Spaß mit nostalgischen, stellenweise melancholischen Zwischentönen.

Die sechsfache Grammy-Gewinnerin wollte „ein wunderliches Weihnachtsalbum machen, das nostalgische Gefühle weckt und an Zeiten erinnert, in denen das Leben einfacher gestrickt war“. Gemeinsam mit einer großartigen Band und fantastischen Gästen aufgenommen, entsteht beim Anhören kein Bruch mit den berühmten Holiday-Klassikern der amerikanischen Popgeschichte. Mit vier Eigenkompositionen verleiht Musgraves ihrem A Very Kacey Christmas dann noch einen modernen, ganz persönlichen Touch. Ein großes Highlight ist ihr Duett „A Willie Nice Christmas“ mit ihrem langjährigen Freund Willie Nelson.

Und wer es noch nicht mitbekommen hat, Musgraves hat in Kooperation mit Amazon Prime Video das Weihnachtsspecial The Kacey Musgraves Christmas Show gedreht. In der Show singt sie gemeinsam mit berühmten Gästen sowohl klassische, als auch originale Weihnachtslieder. Das gleichnamige Album ist ebenfalls digital erhältlich.

Hört hier noch einmal in A Very Kacey Christmas rein: