Heute vor genau vier Jahren erschien Josh Turners fünftes Studioalbum Punching Bag. Überraschenderweise gibt es bis dato noch keine Nachfolgewerk, allerdings hat der 38-Jährige Sänger aus Hannah, South Carolina eine neue Single „Hometown Girl“ am Start. Zum Jubiläum nehmen wir uns sein letztes Album noch einmal vor.

Wirft man einen Blick auf die Zahlen, so schnitt Punching Bag sehr gut ab. Platz 4 der Billboard Charts, sogar Platz 1 der Country Albumcharts und alleine in der ersten Releasewoche verkaufte sich Turners Album ganze 45.000 Mal. Ebenso seine Singleauskopplung „Time Is Love“ ging zunächst auf Platz 2 und belegte sogar Platz 1 der Country Jahrescharts. Dagegen verwundert es, dass seine zweite Single des Albums „Find Me A Baby“ weniger gut aufgenommen wurde – der Song schaffte es nicht einmal in die Top 40 der Countrycharts. Ebenfalls folgte 2012 sein Livealbum Live Across America, das vielleicht die Aufmerksamkeit weg vom Studioalbum lenkte.

Nach seinem 2010er Album Haywire, das die Hits „Why Don’t We Just Dance“ und „All Over Me“ hervorbrachte, zeigte sich Josh auf seinem Nachfolgewerk eher kampflustig. In allen elf Songs probierte sich der Sänger stimmlich und textlich aus. Für insgesamt acht Songs schrieb er die Lyrics mit, darunter auch der Titelsong, der laut eigener Aussage den Stil für das gesamte Album vorgab.

Von den Medien wurde das Album jedoch eher als durchschnittlich aufgenommen. Zumeist wurde der Wiedererkennungswert bemängelt und dass es während der elf enthaltenen Songs kein Highlight geben würde, eine Ausnahme würden jedoch die Songs „I Was There“ oder der Titeltrack „Punching Bag“ bilden, der eher zynisch daherkommt.

Wer ein Haar in der Suppe sucht, findet sicherlich auch eins, aber wir sind der Meinung Josh Turner hat ein solides Werk geschaffen, dass wir uns auch nach vier Jahren immer noch gerne anhören.

Alle elf Tracks von Punching Bag hört ihr hier: