Heute stellen wir euch den Countrysänger Kane Brown vor.


Wer: Kane Brown wurde am 21. Oktober 1993 geboren.

Aktueller Release: Kane Browns selbstbetiteltes Debütalbum erschien bereits im Dezember letzten Jahres, nun folgt am 30. Juni eine Vinyl Edition inklusive aktualisiertem Artwork.

Hörenswert weil: Der 23-Jährige Sänger schrieb die Hälfte aller Songs auf Kane Brown selbst, darunter auch die drei Singles „Ain’t No Stopping Us Now“, „Thunder in the Rain“ und „What Ifs“ zusammen mit Lauren Alaina, die sich in den Top 20 der Country Singles platzierte. Zudem suchte ihn Jason Aldean als Opener seiner Tour für diesen Sommer aus  – zu Recht.

Er kann auch anders: Kane Brown

Wissenswertes: Brown wuchs bei seiner Mutter in armen Verhältnissen auf: ständig zogen sie um, er erlebte auch Zeiten, in denen sie obdachlos waren. Von Rossville nach Fort Oglethorpe und LaFayette in Georgia, ließen sie sich endlich in Red Bank, Tennessee nieder. In seiner Kindheit hörte er viel Country Music, fand als Jugendlicher aber Interesse an R’n’B. Zusammen mit seiner Schulfreundin Lauren Alaina, der Teilnehmerin aus der 10. Staffel von American Idol, sang er im Chor. Angetan von den Erfolgen von Alaina bewarb sich Brown ebenfalls für Castingshows, darunter X-Factor im Jahr 2013, bei der er zunächst weiter kam, jedoch freiwillig ausstieg, als er Teil einer Boyband werden sollte. Im Anschluss entschied sich Brown dafür, lieber Coverversionen bekannter Songs zu filmen und online zu veröffentlichten – sein Durchbruch.

Privat ist der junge Countrysänger übrigens seit April bereits verlobt mit seiner Freundin Katelyn Jae.

Erste Erfolge: Nachdem Brown durch soziale Netzwerke und seine Coversongs auf sich aufmerksam machte, veröffentlichte er im Juni 2015 seine erste EP mit dem Titel Closer. Anfang 2016 unterschrieb er einen Plattenvertrag bei RCA Nashville und brachte kurz darauf seine zweite EP Chapter 1 heraus. Ende 2016 folgte dann sein Debütalbum mit dem schlichten Titel Kane Brown. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Im Sommer 2016 durfte er bereits die Konzerte der „Dig Your Roots“ Tour von Florida Georgia Line eröffnen, im November ging er bereits auf seine eigene Headliner Tour „Ain’t No Stopping Us Now“ und sein Album steig auf Platz 10 der Billboard Charts ein.

Für Fans von: Cole Swindell, Chase Bryant, Lauren Alaina, Sam Hunt, Thomas Rhett

Hörprobe: Seht hier das Video zu „What Ifs“ mit Lauren Alaina. Das komplette Album könnt (und solltet) ihr unten natürlich auch anhören.