Fünf Jahre mussten Josh Turner Fans warten. Fünf arbeitsintensive Jahre für den Sänger aus South Carolina.

2017 meldete er sich mit seinem neuen Album Deep South zurück. Turner nahm sich die Zeit, um an neuen Songs zu feilen. „Die ganze Platte war lange in der Mache. Ich fing im Januar 2013 an, die ersten Songs dafür zu schreiben. Es gab viele Herausforderungen, einige Hürden zu nehmen.“ Weiter erzählte er: „Und nein, ich war nicht verschollen, ich habe die ganze Zeit über alles gegeben. Es ist schon lustig, wenn die Dinge mal nicht so laufen, wie man sie geplant hat, denken gleich alle ‚Wo ist eigentlich Josh? Macht er ausgiebig Urlaub? Faulenzt er irgendwo auf Fidschi?’“, so der Sänger lachend.

Seine erste Singleauskopplung „Hometown Girl“ konnte sich Platz 5 der Charts sichern. „Die Fans lieben diesen Song, es macht Spaß ihn zu hören. Als ich ihn das erste Mal hörte, wusste ich, dass er wie ein Hit klingt, ich bin froh, dass ich damit richtig lag“.

Mit Deep South ist Josh Turner aber auch als Musiker und als Mensch gewachsen. Seinen Fans will er mit der neuen Musik Gefühle von Hoffnung, Freude und Frieden geben. „Das Album hat etwas Junges, Frisches an sich, aber es klingt zugleich auch erwachsen. Ich denke, dass ich damit ganz verschiedene Leute ansprechen werde.“

Deep South stieg direkt auf Platz 1 der Countrycharts ein.

Hört hier noch einmal Deep South von Josh Turner: