Auch mit ihrem neunten Studioalbum Nightfall bleiben Little Big Town sich ihrem Stil treu. Es ist das wohl nuancenreichste Projekt mit Songs, die einen sofort einfangen und kreativen Feuern, die es zu schüren galt. Diesmal gingen Karen Fairchild, Kimberly Schlapman, Phillip Sweet und Jimi Westbrook ins Studio, um etwas Besonderes, ohne einen vorgefertigten Masterplan, zu schaffen. Es dauerte nicht lange, bis die vier Musiker merkten, dass sie einen neuen kreativen Horizont gefunden hatten – und sie machten einfach weiter, bis Nightfall aus 34 Songs, unzähligen Experimenten und dem inhärenten Harmoniegesang hervorging.

„Vom ersten Mal, als wir im Wohnzimmer saßen, war es erstaunlich, dass wir uns alle zu den Harmonien, die wir singen, hingezogen fühlten“, erklärt Schlapman. „In 20 Jahren sind wir wirklich bei den Harmonien geblieben, in die wir uns organisch eingelebt haben. Wir sind alle sehr stark und eigenwillig, und haben uns immer sehr engagiert, aber im Laufe der Jahre sind wir immer besser zurechtgekommen. Unsere unterschiedlichen Persönlichkeiten und Stärken sind zu dem geworden, was uns als WIR zusammenbringt.“

Little Big Town zählen mit über 3 Millionen verkauften Alben weltweit zu den erfolgreichsten Countrybands. Insgesamt hatten sie mit „Better Man“ (2016), „Day Drinking“ (2014), „Tornado“ (2012) und „Pontoon“ (2012) vier #1 Country Airplay Singles. Zusätzlich erreichten die Alben The Breaker (2017), Tornado (2012) und The Reason Why (2010) Platz 1 der Country-Charts.

Hört euch hier Nightfall an: