Vor mehr als 20 Jahren hat Shania Twain Musikgeschichte geschrieben. Ihr drittes Album Come On Over wurde veröffentlicht und ist mit über 40 Millionen verkauften Einheiten und 151 Wochen in den Top Ten der Countrycharts die erfolgreichste CD einer Country-Sängerin.

Manchmal passt einfach alles. Zeitpunkt, Künstler, Produzent, Album. Zum einen war da diese 31-jährige Sängerin aus dem kanadischen Windsor. Talentiert, ehrgeizig, attraktiv. Zum anderen war da der, aus Südafrika stammende Produzent mit einem nahezu untrüglichen Riecher für Hits.

Als Robert „Mutt“ Lange Anfang der 90er Jahre Shania Twain im Radio hörte, war er hin und weg. Er witterte Hitpotential. Vielleicht auch noch etwas mehr, schließlich wurden die beiden – die schöne Shania Twain und der erfolgreiche Mutt Lange – schon ein halbes Jahr nach dem ersten Rendezvous ein Ehepaar. Folglich war es nur natürlich, dass der Musiker, der in den Jahren vorher vor allem Hardrock-Bands wie AC/DCForeigner und Def Leppard in die Hitparaden führte, auch bei seiner Gattin die Regie im Tonstudio übernahm.

Schon die erste Kooperation, der 1995 erschienene Longplayer The Woman In Me, belegte Chart-Spitzenplätze. Noch besser aber schnitt das 1997 erschienene Album Come On Over ab.Wir wiederholen es an dieser Stelle gerne: Über 40 Millionen Mal verkaufte sich der perfekt arrangierte Mix aus Country und Pop. Damit ist das Werk bis heute das meistverkaufte Country-Album aller Zeiten und dazu der sechst erfolgreichste Longplayer in der Geschichte der amerikanischen Musikgeschichte. Wie richtungsweisend damals das mittlerweile getrennte Dream-Team zu Werke ging, zeigen Titel wie das launige „Man! I Feel Like A Woman!“, die Ballade „You’re Still The One“ oder das kecke „That Don’t Impress Me Much“ – alles längst Evergreens.

Shania Twains Erfolg machte Country auch außerhalb Nordamerikas salonfähiger. Come On Over eroberte nahezu alle Hitparaden der Welt.

Hört hier das Hit-Album Come On Over von Shania Twain: