Kane Brown war der Country-Newcomer 2017. Mit seinem nach ihm selbst benannten Debütalbum setzte der 25-Jährige Rekorde, verkaufte Millionen, eroberte Platz 1 der US-Countrycharts. Mit dem zweiten Album Experiment will der Sänger aus Tennessee, der seine Karriere in den sozialen Medien startete, noch höher hinaus, sein Ziel: Platz 1 der US-amerikanischen Popcharts.

Es spricht einiges dafür, dass Brown dies schaffen wird. In den ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung streamte Experiment bei Apple Music zweieinhalb Millionen Mal, ein neuer Rekord in der Country Music, berichtete das US-Wirtschaftsmagazin Forbes. Das Musikbranchenmagazin Billboard nahm Brown aufs Titelblatt, Unterschrift: So wird Country. Mit diesen Vorzeichen könnte er es Carrie Underwood und Jason Aldean gleichtun, deren jüngste Alben Platz 1 der US-Popcharts erreichten.

Mit Nackentattoo und Augenbrauenpiercing wirkt Brown, der afro-amerikanische, indianische und europäische Wurzeln hat, nicht wie ein typischer Countrysänger. Sein zweites Album vereine Traditionelles (während der Produktion entdeckte er die Magie der Fiedel und Steel-Guitar) mit modernen Sounds und Spielarten, kommentierte er selbst.

Experiment sei eine eindrucksvolle Sammlung von Anfang bis Ende, gefüllt mit perfekt produzierten Ausnahme-Songs, meint Forbes, mindestens sechs oder sieben von ihnen könnten Hits werden. Die Vorabsingle „Lose It“ steigt in den Top-5 der amerikanischen Radiocharts. Ein weiterer Höhepunkt des Longplayers ist die Single „Good As You“, ein Liebeslied an seine Frau. Für den Videoclip verwendete Kane Material von seiner eigenen Hochzeit mit seiner Freundin Katelyn Jae.

RelatedPost