Es war ein filmreifer Heiratsantrag: Den 25. Mai 2005 erinnert der Countrystar Garth Brooks als „einen der großartigsten Tage“ seines Lebens, weil er da vor 7000 Zuschauern um die Hand seiner damaligen Freundin Trisha Yearwood anhielt. Mit weichen Knien sagte sie sofort ja, berichtete das Magazin People.com.

Es geschah bei einem Event in Bakersfield, Kalifornien. Brooks war eingeladen, in Buck Owens‘ Crystal Palace eine überlebensgroße Bronzestatue von sich zu enthüllen. Vorab hatte der Singer-Songwriter heimlich mit dem Bildhauer ausgemacht, dass die Skulptur an der linken Hand einen Verlobungsring tragen sollte. Was für ein Detail! Nach der Enthüllung und bevor Yearwood Piep sagen konnte, riss Brooks sich den Hut vom Kopfe und fiel vor ihr auf die Knie. Sie war 40 und er 43 Jahre alt.

Yearwood begann ihre Karriere 1989 als Backgroundsängerin in Brooks Band. Während seine Karriere nach den 1990er-Jahren nicht weiter anzog, stieg ihr Stern stetig in den Nullerjahren unseres Jahrhunderts. Im September 2005 erreichte ihr Album Jasper County Platz 1 der US-Countrycharts und hielt sich wochenlang in den Hitlisten.

Neben Johnny Cash und June Carter, George Jones und Tammy Wynette, Tim McGraw und Faith Hill gehören Yearwood und Brooks zu den bedeutendsten Ehepaaren in der Countrygeschichte. 2016 nahmen sie gemeinsam das Weihnachtsalbum Christmas Together auf. Kürzlich kündigte Yearwood in der Presse an, sie würde dieses Jahr wieder ins Studio gehen, um ein neues Album einzuspielen. Gar keine Frage, dass Garth auch mit von der Partie sein wird.