Was in einer Kleinstadt passiert, bleibt für immer dort, singt Brantley Gilbert in seiner neuen Single, und er meint damit eine zerbrochene Beziehung, von der man nicht loskommt, weil an jeder Straßenecke die Erinnerungen lauern.

„What Happens In A Small Town“ ist die Leadsingle seines anstehenden fünften Albums, mit dem der Outlaw an den Nr-1-Erfolg des Vorgängers The Devil Don’t Sleep anknüpfen könnte. In den USA ist der Song bereits in die Top-40 der Country-Radiocharts eingezogen.

Das Video drehten sie mit dem Regisseur Shaun Silva (Jason Aldean) in einer Kleinstadt außerhalb Nashvilles. Der Clip lässt Orte der Erinnerung Revue passieren: die Tribüne des Sportstadions, die Kirchenbank, Felder und einsame Wege. Ablenkung geht anders, sagt Gilbert, der es wissen muss: Der 34-jährige wuchs in der Provinz Georgias auf und ist heute mit seiner Jugendliebe Amber Cochran verheiratet.

Mit Lindsay Ell hat er sich die perfekte Duett-Partnerin für „What Happens In A Small Town“ ausgesucht. Die kanadische Country-Rock-Lady singt nicht nur, sondern sie spielt im Song auch ein wildes Gitarrensolo. Im Studio mit dem Produzenten Dan Huff (der als Gitarrist mit Michael Jackson, Whitney Houston, Whitesnake und so vielen anderen arbeitete) in die Saiten zu schlagen, sei schon etwas Anderes gewesen, bekannte die 29-Jährige: Huff habe sie auf dem Instrument unglaublich motiviert und über ihre Grenzen hinauswachsen lassen. Ell spiele wie sie singe, kommentierte Gilbert: pure Power und Passion!

 

Ähnliche Artikel auf Country & Co.