Vor Kurzem veröffentlichte Chris Young ein sehr emotionales Video zu seiner neuen Single „Drowing“. Es ist der zweite Song aus seinem noch unveröffentlichten, siebten Studioalbum Raised on Country. Die gleichnamige Single erschien bereits im Januar und erreichte Platz 10 der Billboard Country Charts.

Mit seinem neuen Song verarbeitet Young den Tod seines guten Freunds Adam Carnes, dessen Foto er in der ersten Sequenz des Videos zeigt. Das Video trägt eine besondere Nachricht für jeden, der schon einmal jemand nahestehendes verloren hat: „I gotta say / Missing you comes in waves / And tonight I’m drowning“ (Ich muss sagen, ich vermisse dich in Wellen, und heute Nacht ertrinke ich).

Young schrieb den Song gemeinsam mit Corey Crowder und Josh Hoge. Gleichzeitig war es sein Debüt als Regisseur des neuen Videos. Neben Chris Young werden weitere bewegende Geschichten im Video thematisiert. Jeder Mensch habe seine eigene Geschichte, sagt Young. „Oft kommen Leute während eines Meet & Greets zu mir, und erzählen, dass der Song sie an ihre Liebenden erinnern würde. Das ist sehr besonders für mich.“

Der Song gewann noch einmal an Bedeutung während der CMT Artists oft he Year Ceremony, die am 16. Oktober stattfanden. Chris Young überreichte Kane Brown den Award für „Artist of the Year“, der nur vier Tage zuvor seinen Schlagzeuger und gleichzeitig guten Freund, Kenny Dixon, bei einem Autounfall verlor. Brown widmete die Auszeichnung seinem Freund und fügte hinzu: „Du hast das Ganze mit mir begonnen in 2015, als noch niemand dachte, dass wir es aus Chattanooga vor 500 Leuten schaffen würden“.

Während der Zeremonie sang Chris Young die berührende Ballade zu Ehren von Kenny Dixon. Seht euch hier den Auftritt an: