Im Video seiner neuen Single „Desperate Man“ wird Eric Church wieder zum Rebellen, zum nachdenklichen Draufgänger, dem kompromisslosen, manchmal verzweifelten Überzeugungstäter: “But hey, what can I say? I’m a desperate man.” Seine unbeugsame Haltung bringt ihn hier sogar in Konflikt mit den Autoritäten.

Obwohl er in der Music City zu den Superstars seiner Generation zählt, lässt Church sich nicht in die Marketing-Pläne der Nashville-Industrie pressen. Eher presst er selbst „Raubkopien“ seiner Alben, die er seinen eingeschworenen Fans lange vor der offiziellen Veröffentlichung vor die Haustür schmuggelt. So zu sehen im Video und tatsächlich geschehen 2015 vor dem Erscheinen seines letzten Albums Mr. Misunderstoood.

Eric Church macht in „Desperate Man“ also genau da weiter, wo er bei Mr. Misunderstood aufhörte. Mit klassisch-southern-rockigem Sound meldet der Lederjackenträger sich zurück. Den neuen Song schrieb er gemeinsam mit dem Country-Singer-Songwriter Ray Wylie Hubbard, der auch im Video mitspielt.

Abgedreht von Reid Long, macht der Clip aus „Desperate Man“ einen spannenden Action-Thriller á la James Bond. Im Oktober veröffentlicht Church sein neues, gleichnamiges, sechstes Album. Wir sind gespannt, welche weiteren Überraschungen sich der 41-Jährige bis dahin noch ausdenkt.

Ähnliche Artikel auf Country & Co.