Warum haben Frauen es immer noch schwerer als Männer? Warum bekommen sie weniger für die gleiche Arbeit? Warum sind im Country-Radio immer noch viel mehr Männer als Frauen zu hören? In ihrem brandneuen, aufwändig produzierten und bildstarken Video wird Maren Morris zur kämpferischen Fackelträgerin. Parallel mit den Pistol Annies (Miranda Lambert, Ashley Monroe und Angaleena Presley), die unlängst ein neues Album veröffentlicht haben, nutzt die 28-jährige Grammy-Preisträgerin ihre Bekanntheit, um den Girls Mut zu machen.

Auf der Vorabsingle ihres am 8. März erschienenen zweiten Albums verbindet die Texanerin das traditionelle Geschichten-Erzählen der Country-Tradition mit fetten Stadion-Rock-Gitarren-Riffs, und ruft mit starker, souliger Stimme dazu auf: nicht den Kopf hängen zu lassen, nicht die Aura zu verlieren (Baby girl, don’t you hang your head low, Don’t you lose your halo). Mit Kommentaren im Netz haben ihr zahllose Fans für die Motivations-Ansprache gedankt.

Morris schrieb „Girl“ gemeinsam mit der Songwriterin Sarah Aarons (MØ, Khalid). Die Aufnahmen fanden unter der Regie des preisgekrönten Produzenten Greg Kurstin (Adele, Sia, P!NK) statt.

Gut zwei Jahre nach ihrem letzten Nr-1-Album Hero stehen Maren Morris alle Türen offen. Anfang 2018 belegte die Sängerin und Gitarristin mit der Single „The Middle“ die vorderen Plätze der globalen Charts. Der Titel ist bei den Grammys 2019 in verschiedenen Kategorien nominiert (darunter als „Song des Jahres“).

Kürzlich hat sie die Termine ihrer geplanten „GIRL The World Tour 2019“ angekündigt, die sie im Mai auch für drei Termine nach Deutschland bringt.

Fr 17.05.19 Berlin / Columbia Theater
Sa 18.05.19 Köln / Kantine
Di 21.05.19 Hamburg / Gruenspan

Ähnliche Artikel auf Country & Co.